AGOF internet-facts: Im ersten Quartal 2012 waren knapp drei Viertel der Deutschen online

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) veröffentlichte mit ihrer Markt-Media-Studie "internet facts 2012-03" neue Zahlen zur Internetnutzung, Zielgruppen- und Konsumentenverhalten im Bereich E-Commerce für das erste Quartal 2012. Danach waren 71,6 % der deutschsprachigen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren während der letzten drei Monate mindestens einmal online, das entspricht 50,34 Millionen Menschen.
Nach der aktuellen Studie ist der Anteil der Männer unter den Internetnutzern mit 52,4 % nur noch minimal größer als in der Gesamtbevölkerung (48,9 %). Bei der Altersverteilung zeigt sich, dass fast drei Viertel der Internetnutzer (69,6 %) zwischen 14 und 49 Jahren alt sind, der Anteil der über 50jähringen ist inzwischen auf 30,4 % gestiegen.
Bei den Nutzungsinteressen der Onliner zeigt sich, dass sich die Nutzer in der Altersgruppe zwischen 14-29 Jahren hauptsächlich für Themen wie „Flirten und Kontakte knüpfen" interessieren, während für Personen der Altersgruppe 30-49 Jahre Themen wie „Familie und Kinder" im Vordergrund stehen. Ab 50 Jahren und älter sind „Testergebnisse" besonders interessant.
Die Studie enthält zudem umfangreiche Informationen rund um den (Online-)Kauf von Produkten. Insgesamt wurden zu 59 Produktgruppen Aspekte wie Produktinteresse, Kauf- bzw. Kaufplanung, Online-Recherche sowie Online-Kauf in die Befragung mit einbezogen. Danach wurden Informationen am häufigsten zu Büchern (59,3 %), Urlaubsreisen (55,1 %) und Eintrittskarten (54,9%) gesucht. Beim Kauf im Internet steht die Produktgruppe Bücher mit 43,3 %, gefolgt von Eintrittskarten (35,2 %) und Damenkleidung (26,9 %), weit vorne. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang die Conversion-Rate, die das Verhältnis derjenigen zeigt, die sich online über ein Produkt informieren und dieses anschließend auch online kaufen und derjenigen, die sich lediglich im Internet informieren. Die höchsten Conversion-Rates weisen Bücher (71,7 %), Damenbekleidung (67,6 %) und Spielwaren 64,8 %).
Weitere Ergebnisse zum kostenfreien Download finden Sie unter www.agof.de.