Vor dem Kauf von Elektronikartikeln wird sich fast immer vorab im Internet informiert

Laut der Studie des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) informieren sich über 90 Prozent der deutschen Internetnutzer vor dem Kauf von Elektroartikeln, wie bspw. Flachbildschirmfernseher, Smartphones und Computern, im Internet. 62 Prozent der Befragten lassen vor Ort in einem stationären Geschäft von einem Verkäufer beraten und jeder zweite sucht den Rat seiner Freunde.
Im Rahmen der Online-Informationssuche besuchen 79 Prozent einen Online-Shop, aber auch Preisvergleichsportale sowie die Website des Herstellers werden jeweils von 68 Prozent der User genutzt. Länderspezifisch nutzen insgesamt 70 Prozent der Deutschen das Web als Informationsquelle, Niederlande belegt mit 82 Prozent die Spitze. Der EU-Durchschnitt liegt bezüglich der Nutzung des Internets, um sich über Waren und Dienstleistungen zu informieren, bei 56 Prozent.
Der BITKOM-Vizepräsident Volker Smid meint hierzu, dass es wichtig sei die Angebote besser zu vernetzen, da gute Beratung sowohl stationär als auch online wichtig ist und auch von den Usern nachgefragt wird.